Extranet

DER
RECYCLING-PROZESS

DER
RECYCLING-PROZESS

DER
RECYCLING-PROZESS
  • • die Umwelteinflüsse,
  • • die Akteure des Sammelnetzes,
  • • die Effizienz des Recyclings,
  • • die industrielle Einheit der Firma Ferrari,
  • • die neuen Rohstoffe.

FAQ

X Zurück
zum
Recycling-prozess

Warum Recycling ?

Die Gewinnung und Produktion der Rohstoffe für unsere Anwendungen in der Industrie haben die größten Auswirkungen auf die Umweltbelastung. In dieser Hinsicht ist das Recycling die einzige, wirklich effiziente Lösung, um die Umweltbelastung in Grenzen zu halten und die Produktion von Abfällen zu reduzieren.

Warum hat die Gruppe Serge Ferrari® die Initiative ergriffen, das Texyloop® Verfahren zu entwickeln?

Als sich die Gruppe Serge Ferrari® der Notwendigkeit einer Recycling-Technologie bewusst wird, gibt es kein großangelegtes industrielles Verfahren. Es gilt somit eine Technologie zu entwickeln, die in der Lage ist, den Textilstoff zu zerlegen und neue Stoffe zu gewinnen.  Damit dieses Verfahren umgesetzt werden kann, braucht die Gruppe Serge Ferrari® eine einsatzbereite Industrieeinheit sowie ein Sammelnetz. Ziel ist es, neue Rohstoffe zu produzieren, die anschließend in der industriellen Produktion wiederverwendet werden. Heute haben wir uns der Herausforderung gestellt und der Recycling-Prozess funktioniert.

Warum ist das Recycling so wirkungsvoll?

Das Recycling unserer Produkte und die Fertigung neuer Stoffe auf der Grundlage von wiederverwerteten Produkten sind entscheidend bei der Reduzierung  der umweltschädlichen Auswirkungen. In der Tat fällt die Hauptbelastung (nahezu 80% im Durchschnitt) vor der Verarbeitung an, zum Zeitpunkt der Gewinnung der Ressourcen und der Produktion der Rohstoffe. Diese Informationen liefern uns die Ökobilanzen (LCA).

 

Was ist eine Ökobilanz?

Die Ökobilanz (LCA) ist ein normalisiertes Verfahren (ISO 14040-44), mit dem die globale Umweltbelastung anhand mehrerer Indikatoren (Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Versiegen der natürlichen Ressourcen, Toxizität für den Menschen, nicht gefährliche Abfälle und giftige Abfälle) im Laufe des gesamten Lebenszyklus eines Produkts (Gewinnung der Rohstoffe, Fertigung, Verwendung, Entsorgung und Ende des Lebenszyklus) ermittelt werden kann.

Wer erstellt die Ökobilanzen für die Gruppe Serge Ferrari® und wer garantiert die Einhaltung der in Kraft befindlichen Normen?

Die Ökobilanzen der Gruppe Serge Ferrari® werden von dem unabhängigen Beratungsbüro EVEA erstellt, das sich auf die Ermittlung und die Begleitung im Rahmen des Umweltmanagements spezialisiert hat. Anschließend werden die Auswertungen des Beratungsbüros EVEA von einer anderen Prüfstelle, die ebenfalls keine Bindung zur Gruppe Serge Ferrari® unterhält,  geprüft (CIRAIG). Das auf der Norm ISO 14040-44 basierende Verfahren für die Erstellung der Ökobilanzen unterliegt somit einer doppelten Kontrolle.

Wie funktioniert die Recyclingeinheit?

Die ausgedienten Planen werden zunächst aussortiert und zerkleinert. Anschließend werden sie in 70m3 großen Containern in unser Werk in Ferrare (Italien) transportiert (maximal zulässiges Gewicht im Güterverkehr, was zu einer Optimierung des Transports führt). Im Anschluss an die Entgegennahme werden sie von der Abladebox in den Einwurftrichter befördert, hier gelangen sie dann in den Recyclingprozess. Anschließend werden sie einer selektiven Trennung unterzogen: die verschiedenen Fasern werden zunächst voneinander getrennt, dann gefiltert, gereinigt und entnommen. Anschließend erfolgt die Ausflockung der Lösung, was wiederum eine Trennung des PVC vom Lösungsmittel ermöglicht. Das Lösungsmittel wird  zurückgewonnen und erneut dem Recyclingkreislauf zugeführt. (Hier geht’s zur Besichtigung).

Was wird mit den neuen Rohstoffen gefertigt?

Die neue Rohstoffe-Generation dient der Fertigung von:

- Zierleisten für Lieks,

- Abdichtmembranen,

- Stoßdämpfern, Sohlen, Rohren,

- Faservliesen für die Dämmung, Filtration und für Verbundmaterialien,

- oder Textilgeweben für die Bekleidungsindustrie und für Dekostoffe…

Jede Tonne neuer Rohstoffe, die durch das Texyloop® Recyclingverfahren produziert wird, reduziert den Anteil der nicht regenerativen Ressourcen und Energien, die der Erde abgewonnen werden müssen.

Für wen ist Texyloop® geeignet?

Texyloop® ist eine Recycling-Einheit für den Zweig der technischen Textilstoffe: Konfektionäre, Installateure, Jalousienfabrikanten und Fachleute des Digitaldrucks.

IHRE FRAGEN INTERESSIEREN UNS